Die Welt von Lorfon
Willkommen in der Welt von Lorfon

Die Welt von Lorfon

Willkommen im offiziellen Lorfonforum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Feedback zum Buch Wolfsblut

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
DireLion
Admin und Autor von Lorfon
Admin und Autor von Lorfon
avatar

Anzahl der Beiträge : 891
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 29
Ort : Mönchengladbach

BeitragThema: Feedback zum Buch Wolfsblut   Sa 09 Mai 2009, 21:17

Hier könnt ihr Euer Feedbach zum Buch abgeben...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lorfon-mod.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mo 25 Mai 2009, 21:48

Mal eine kurze Frage, bevor ich dann endgültig weg bin für heute:
Welches ist das letzte Volk (ich gehe mal davon aus, das die Minotauren auch ein eigenes Volk sind).
Ich kann nämlich nur 9 Völker bei den Konzepten sehen^^ aber bei den Türmen sind ja elf Zacken drauf Wink.

Þ


Zuletzt von Gwanw am So 12 Jul 2009, 22:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
DireLion
Admin und Autor von Lorfon
Admin und Autor von Lorfon
avatar

Anzahl der Beiträge : 891
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 29
Ort : Mönchengladbach

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mo 25 Mai 2009, 23:36

1. Menschen
2. Barbaren
3. Zwerge
4. Elben
5. Nonjotos
6. Roissels
7. Zauberer
8. Alcs
9. Minotauren
10. Orks
11. Bors

9 Völker sind momentan im Konzept enthalten, da ich erst überlegt hatte die Minotauren bei den Orks als eine Art Unterstützungsvolk einzubauen und bei den Zauberern die Zauber und Alcs als Anfangswahl darzustellen...Aber ich denke mittlerweile das alle 11 Völker in die Mod reinzubringen wohl besser wäre.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lorfon-mod.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Di 26 Mai 2009, 08:50

Ok, alles klar Very Happy
Danke

Þ


Zuletzt von Gwanw am So 12 Jul 2009, 22:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mi 27 Mai 2009, 23:25

Mein Feedback:Respekt,lange schon nicht mehr ein Buch gelesen (innerhalb von 2 Stunden Very Happy ) was mich so gefesselt hat.
Da hast du dich selbst übertroffen Dire. Cool
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DireLion
Admin und Autor von Lorfon
Admin und Autor von Lorfon
avatar

Anzahl der Beiträge : 891
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 29
Ort : Mönchengladbach

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mi 27 Mai 2009, 23:55

Danke...freut mich das es dir so gut gefallen hat, hoffen wir mal das es so bleibt Wink
Jedenfalls werde ich mir Mühe geben. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lorfon-mod.forumieren.de
Bombadil, Tom
Lorfon-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 493
Anmeldedatum : 10.05.09
Alter : 25
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 29 Mai 2009, 15:48

Ich hab auch noch mal ne Frage: Dieses extrem gefährlich wirkende Viech im dem Lorfon-Mod-Bild, was is das überhaupt (ein Drache, oder?), und in welchem zusammenhang steht es zu der Story des Buches?

Und jetzt noch mal mein Feedback: Ich find das Buch echt genial! Ich fand es anfangs zwar etwas komisch, dass alle Hintergrundinfos in Form von Thars Gedanken gegeben werden, aber hab mich dran gewöhnt, ist mal was neues und macht sich ganz gut^^!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 29 Mai 2009, 16:08

Kapitel 10 gelesen Very Happy .Wie immer toll.Ich hatte am anfang angst das er stirbt lol. :lol!:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 29 Mai 2009, 19:18

Echt spitze^^
Das 10. Kapitel ist wirklich sehr gut.
Ein Buch, das mir bei jedem neuen Kapitel noch besser gefällt (und ich fand schon das erste Kapitel klasse^^)
Immer weiter so :cheers:

Þ


Zuletzt von Gwanw am So 12 Jul 2009, 22:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
DireLion
Admin und Autor von Lorfon
Admin und Autor von Lorfon
avatar

Anzahl der Beiträge : 891
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 29
Ort : Mönchengladbach

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 29 Mai 2009, 21:33

Vielen dank für das schöne Feedback Wink
@ Tom
Also es ist ein Drache und er wird später noch eine Rolle spielen, mehr verrat ich noch nicht Cool

@Lutze
Jo ich finde einfach (auch wenns vielleicht was verrät) das gute ist das bei mir im Buch einfach jeder wirklich die Möglichkeit hat zu sterben. Also das heißt jetzt nicht automatisch das Thar sterben wird(vielleicht ja, vielleicht nein aber im Prinzip ist es nicht ausgeschlossen.

@Gwanw
Ich geb mir Mühe weiter so zu machen :afro:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lorfon-mod.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   So 14 Jun 2009, 06:24

Dann wissen wir jetzt schonmal, dass die "Roten Augen" nichts mit dem Drachen zu tun haben,
da sie ja jetzt schon eine wichtige Rolle spielen, aber der Drache erst später.

Thar soll im Zweiten Teil sterben (du weißt, von wem^^)
Scherz^^

Das hoff ich doch, schließlich hast du jetzt wieder mehr Zeit^^.

Þ


Zuletzt von Gwanw am So 12 Jul 2009, 22:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Di 16 Jun 2009, 22:24

Also wenn Thar schon im 2ten Teil sterben würde,dann wäre er fast so gut wie Boromir.Nur das der ein bissel schneller wahr. 11
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eomolch
Sklave der Barbaren
avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 15.06.09

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 19 Jun 2009, 12:59

So, wie schon DireLion versprochen, geb ich jetzt auch mal mein Feedback zu den ersten beiden Kapiteln.
Da alles Gute allerdings schon gesagt wurde, werd ich mich mal darauf verlegen, was in meinen Augen nochmal überdacht bzw. verbessert werden sollte. Wink

Zu der story, da gibt es soweit (wie gesagt nur die ersten beiden Kapitel gelesen) nix zu meckern, mir sind nur ein paar Kleinigkeiten aufgefallen:

- wenn die Legende, welche sagt, dass wenn ein Mensch aus Borim in Lebensgefahr ist, ihm stets ein Wolf zur Hilfe kommt wirklich stimmt (was sie ja augenscheinlich tut), dann hätten die Wölfe aber alle Hände voll zu tun! Könnte nicht einfach der Zufall Thar das Leben gerettet haben (also Legende weglassen)?

- die Fluct vor dem Losaros widerspricht sich irgendwie mit Thars Gedanken. Er denkt zwar "Lorasos haben eine unheimliche Ausdauer", aber dann kann er ihn ja doch schon nach kurzer Zeit zumindest abhängen: "Als er sich wenige Minuten später umdrehte, sah er den Lorasos nicht mehr und er hielt an." Heißt das jetzt, dass Thar einfach keine Ahnung von Losarnos hat oder dass er eine mordsmäßige Kondi besitzt?

- und warum nimmt Thar nicht das Schwert für den König, um gegen den Losaro zu kämpfen?

- wie kann der Gnorr Thar umrempeln und im Gesicht abschleckern ohne ihn aufzuspießen, wenn er doch 2 "riesige" Hörner im Gesicht hat?


Dann ist mir aufgefallen, dass wenn Thar denkt, viele seiner Gedanken weniger wie Gedanken, sondern eher wie die Beschreibungen eines (allwissenden) Er-Erzählers wirken. Vielleicht solltest du die entsprechenden Abschnitte zum Teil in die Er-Perspektive umwandeln. Ich meine vor allem Sätze wie:

- "Viele Mythen und Legenden rangen sich um die Hauptstadt der Menschen, mindestens so viele wie Menschen darin wohnen und Tarnos ist die zweitgrößte Stadt auf Woiirus. Einzig die Stadt Mornar, die Hauptstadt der Zwerge, soll größer sein"

- "Alle Menschen mussten sich nach Vornn Kars zurückziehen. Vornn Kars ist die beste Verteidigungsfestung auf ganz Woiirus und noch nie hat es jemand geschafft diese Festung einzunehmen,"

- "Aus dem Kopf dieser Wesen ragen zwei riesige Hörner, mit denen ein Gnorr seine Gegner aufspießen kann. Ihr Fell ist immer schwarz und ihre Zähne sind Messerscharf"

- "Das Wappen auf den Toren der Stadt ist mit Wölfen verziert. Damals sind die Menschen hier mit den Wölfen zusammen in den Krieg gezogen und bis heute sind die sie heilige Geschöpfe für die Menschen in Borim. Eine Legende besagt, wenn ein Mensch aus Borim in Gefahr ist tauchen die Wölfe wieder auf um ihn zur Seite zu stehen."


Und dann sind da natürlich einige Formulierungen und Beschreibungen, die nicht ganz rund sind, aber das weißt du vermutlich selbst Wink
Wortwiederholgungen und co.

Auch wenn das jetzt vielleicht nicht so wirkt, finde ich die beiden Kapitel trotzdem wirklich gut. Smile Es regt zum Weiterlesen an...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 19 Jun 2009, 13:49

Hallo Eomolch.Da Dire zur Zeit nicht anwesend ist,werde ich einige Fragen beantworten.

Zitat :
- wenn die Legende, welche sagt, dass wenn ein Mensch aus Borim in Lebensgefahr ist, ihm stets ein Wolf zur Hilfe kommt wirklich stimmt (was sie ja augenscheinlich tut), dann hätten die Wölfe aber alle Hände voll zu tun! Könnte nicht einfach der Zufall Thar das Leben gerettet haben (also Legende weglassen)?

1.Wenn die Legende jetzt rausgenommen wird,ist meiner Meinung nach ein wichtiger bestandteil weg.
Soll heißen,dass ich der Meinung bin das die Wölfe noch eine große Rolle spielen werden.
Klar könnte man,vielleicht noch ein paar Feinheiten einfügen,aber das entscheidet Dire.


Zitat :
- die Fluct vor dem Losaros widerspricht sich irgendwie mit Thars Gedanken. Er denkt zwar "Lorasos haben eine unheimliche Ausdauer", aber dann kann er ihn ja doch schon nach kurzer Zeit zumindest abhängen: "Als er sich wenige Minuten später umdrehte, sah er den Lorasos nicht mehr und er hielt an." Heißt das jetzt, dass Thar einfach keine Ahnung von Losarnos hat oder dass er eine mordsmäßige Kondi besitzt?

2.Ich wäre der Meinung das ein Mensch der Angst hatt eine sehr starke Energie entwickelt und deshalb ist Thar so schnell gewesen.

Zitat :
- und warum nimmt Thar nicht das Schwert für den König, um gegen den Losaro zu kämpfen?

3.Es gab früher bestimmt solch eine Regelung das Schwerter,Rüstungen usw. für hohe Personen nicht benutzt werden durften.
Selbst in Lebensgefahr.

Zitat :
- wie kann der Gnorr Thar umrempeln und im Gesicht abschleckern ohne ihn aufzuspießen, wenn er doch 2 "riesige" Hörner im Gesicht hat?

4.Kommt darauf an wie die Hörner anliegen,vielleicht sind sie ja so aufgesetzt das er jemand anspringen kann ohne irgendwen zu verletzen.

Zitat :
Dann ist mir aufgefallen, dass wenn Thar denkt, viele seiner Gedanken weniger wie Gedanken, sondern eher wie die Beschreibungen eines (allwissenden) Er-Erzählers wirken. Vielleicht solltest du die entsprechenden Abschnitte zum Teil in die Er-Perspektive umwandeln.

5.Das mit der Erzählweise ist noch nicht vollkommen ausgereift.Mich stört es nicht.

Zitat :
Und dann sind da natürlich einige Formulierungen und Beschreibungen, die nicht ganz rund sind, aber das weißt du vermutlich selbst Wink
Wortwiederholgungen und co.

6.Da hast du recht,da wird Dire bestimmt noch mal Hand anlegen.

Zitat :
Auch wenn das jetzt vielleicht nicht so wirkt, finde ich die beiden Kapitel trotzdem wirklich gut. Smile Es regt zum Weiterlesen an...

7.Kritik ist immer erwünscht,keiner ist Perfekt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Fr 19 Jun 2009, 17:29

Also, als Vertreter von Dire: Vielen Dank^^
Lutze hat alles im großen und ganzen meiner Meinung nach schon gut erklärt.
Zur Er-Perspektive hab ich Dire schonmal eine Überarbeitung von mir gegeben, also mal schauen, was er dazu noch sagt Wink.


Þ


Zuletzt von Gwanw am So 12 Jul 2009, 22:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
DireLion
Admin und Autor von Lorfon
Admin und Autor von Lorfon
avatar

Anzahl der Beiträge : 891
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 29
Ort : Mönchengladbach

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   So 21 Jun 2009, 11:31

Eomolch schrieb:
So, wie schon DireLion versprochen, geb ich jetzt auch mal mein Feedback zu den ersten beiden Kapiteln.
Da alles Gute allerdings schon gesagt wurde, werd ich mich mal darauf verlegen, was in meinen Augen nochmal überdacht bzw. verbessert werden sollte. Wink

Zu der story, da gibt es soweit (wie gesagt nur die ersten beiden Kapitel gelesen) nix zu meckern, mir sind nur ein paar Kleinigkeiten aufgefallen:

- wenn die Legende, welche sagt, dass wenn ein Mensch aus Borim in Lebensgefahr ist, ihm stets ein Wolf zur Hilfe kommt wirklich stimmt (was sie ja augenscheinlich tut), dann hätten die Wölfe aber alle Hände voll zu tun! Könnte nicht einfach der Zufall Thar das Leben gerettet haben (also Legende weglassen)?

- die Fluct vor dem Losaros widerspricht sich irgendwie mit Thars Gedanken. Er denkt zwar "Lorasos haben eine unheimliche Ausdauer", aber dann kann er ihn ja doch schon nach kurzer Zeit zumindest abhängen: "Als er sich wenige Minuten später umdrehte, sah er den Lorasos nicht mehr und er hielt an." Heißt das jetzt, dass Thar einfach keine Ahnung von Losarnos hat oder dass er eine mordsmäßige Kondi besitzt?

- und warum nimmt Thar nicht das Schwert für den König, um gegen den Losaro zu kämpfen?

- wie kann der Gnorr Thar umrempeln und im Gesicht abschleckern ohne ihn aufzuspießen, wenn er doch 2 "riesige" Hörner im Gesicht hat?


Dann ist mir aufgefallen, dass wenn Thar denkt, viele seiner Gedanken weniger wie Gedanken, sondern eher wie die Beschreibungen eines (allwissenden) Er-Erzählers wirken. Vielleicht solltest du die entsprechenden Abschnitte zum Teil in die Er-Perspektive umwandeln. Ich meine vor allem Sätze wie:

- "Viele Mythen und Legenden rangen sich um die Hauptstadt der Menschen, mindestens so viele wie Menschen darin wohnen und Tarnos ist die zweitgrößte Stadt auf Woiirus. Einzig die Stadt Mornar, die Hauptstadt der Zwerge, soll größer sein"

- "Alle Menschen mussten sich nach Vornn Kars zurückziehen. Vornn Kars ist die beste Verteidigungsfestung auf ganz Woiirus und noch nie hat es jemand geschafft diese Festung einzunehmen,"

- "Aus dem Kopf dieser Wesen ragen zwei riesige Hörner, mit denen ein Gnorr seine Gegner aufspießen kann. Ihr Fell ist immer schwarz und ihre Zähne sind Messerscharf"

- "Das Wappen auf den Toren der Stadt ist mit Wölfen verziert. Damals sind die Menschen hier mit den Wölfen zusammen in den Krieg gezogen und bis heute sind die sie heilige Geschöpfe für die Menschen in Borim. Eine Legende besagt, wenn ein Mensch aus Borim in Gefahr ist tauchen die Wölfe wieder auf um ihn zur Seite zu stehen."


Und dann sind da natürlich einige Formulierungen und Beschreibungen, die nicht ganz rund sind, aber das weißt du vermutlich selbst Wink
Wortwiederholgungen und co.

Auch wenn das jetzt vielleicht nicht so wirkt, finde ich die beiden Kapitel trotzdem wirklich gut. Smile Es regt zum Weiterlesen an...

1. Die Legende bleibt definitiv, da sie auch ein wichtiger Bestandteil des Treffens zwischen Thar und Gorthar ist. Wieso sollte ein wilder Gnorr sonst einen Menschen helfen? Und selbst wenn er erst den Lorasos angegriffen hätte, warum sollte er Thar danach verschonen? Dies Problem wird durch die Legende entfernt. Und warum sollten die Wölfe alle Hände voll zu tun haben? Die Menschen sind kein Kriegerisches Volk und werden auch nicht dauernd angegriffen. Also wirds für die Wölfe auch nicht allzuviel zu tun sein. Hochsaison ist halt der Krieg Laughing

2. Nein, Thars Gedanken widersprechen sich nicht mit den Tatsachen :lol!: Ein Lorasos ist eine Art riesiger Bär, seine Geschwindigkeit wird in einem Wald sicherlich gebremst. Und wie schon gesagt wurde, entwickelt ein Mensch in Lebensgefahr aussergewöhnliche Kräfte (Ich weiß das, ich bin mal als Kind vor einem Hund weggerannt und das Vieh hat mich erst einbekommen als ich vor ner verschlossenen Tür stand Exclamation ) Also konnte Thar in dieser Situation sich einen Vorsprung verschaffen. Ausserdem, wie du selbst gesagt hast, beschreibt Thar lediglich das Lorasos eine lange Ausdauer haben, nicht das sie überdurchschnittlich schnell sind. Schließlich bekommt der Lorasos ja auch Thar ein und Thar hängt ihn ja nicht einfach so ab.

3. Thar benutzt das Schwert aus 2 Gründen nicht. Grund 1: Ein ungeübter Kämpfer gegen eine regelrechte Tötungsmaschine? Ein Schwert gegen riesige Pranken und messerscharfe Zähne? Das würde wenig Sinn ergeben. Auch ich hätte mich wohl entschieden nicht zu kämpfen. Dies beschreibt Thar auch so im Buch "Ein offener Kampf ist ebenfalls sinnlos, denn gegen seine 10 cm großen Krallen und seiner gewaltigen Kraft kann ich nichts ausrichten." Grund 2: Thar ist ein eher friedlicher Mensch und hasst den Kampf, er versucht einfach jedem Kampf aus dem Weg zu gehen. Dies erfährst du aber in den nächsten Kapiteln.

4. Ein Gnorr hat zwar zwei riesige Hörner auf den Kopf, diese sitzen aber ähnlich wie bei einm Triceratops. Sprich sie sitzen auf der Stirn. Wenn er also nun auf Thar springt kann er ihn einfach mit den Vorderbeinen nach untendrücken ohne das ihn die Hörner verletzen.

5. Thar interessiert sich unglaublich stark für die Geschichten und Kulturen anderer Völker. Mit der Zeit hat er einfach ein großes Allgemeinwissen über die verschiedensten Legenden und über die Vergangenheiten der anderen Völker. Daher auch sein Wissen über die Beispiele die er schon genannt hatte. Gerade als Mensch weiß er logischerweise auch viel über die Vergangenheit seines Volkes und deren Städte. Dies kann man ja auch in der heutigen Zeit feststellen. Welcher Deutsche hat nicht einmal was über die DDR, den Fall der Berliner Mauer oder gar die Weltkriege gehört? Es ist einfach ein Stück Geschichte der Deutschen Kultur und so ist es auch im Buch mit Thar.

6. Ja mit den Formulierugen etc weiß ich^^, es wird nach vollendigung des ersten Buches nochmal überarbeitet um Fehler etc. auszubügeln.

Ich hoffe ich konnte dir damit ein paar Erklärungen geben und auch ich danke dir für das konstruktive Feedback
Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lorfon-mod.forumieren.de
Eomolch
Sklave der Barbaren
avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 15.06.09

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   So 21 Jun 2009, 18:22

Ok, mit den Erklärungen kann ich mich zufrieden geben Very Happy Da wird jetzt einiges klarer dadurch. Vielleicht solltest du überlegen, Teile deiner Erklärungen mit an den entsprechenden Stellen einfließen zu lassen, damit das für den Leser auch wirklich alles ersichtlich wird. Smile

Nur mit der Legende, das geht mir irgendwie noch ein bisschen gegen den Strich. Ich meine, vie viel Einwohner hat Borim?
Vielleicht einfach nur ein wenig die Formulierung ändern, weil "wenn ein Mensch aus Borim in Lebensgefahr ist" würde für mich bedeuten, dass die Wölfe auch dann in Erscheinung treten müssen, wenn

- ein Unfall passiert
- sich mehrere Männer Borims gegenseitig bedrohen (Diebe, etc...)
- eine Person schwer (vielleicht unheilbar) erkrankt ist

Außerdem würde in so einem Fall sicherlich in Borim weitbekannt sein, dass die Legende eben nicht nur eine Legende ist. Die Geretteten hätten ja sicherlich stets viel zu erzählen.

Ich weiß, es grenzt an Wortklauberei, aber da muss man durch Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   So 21 Jun 2009, 20:38

Zitat :
Nur mit der Legende, das geht mir irgendwie noch ein bisschen gegen den Strich. Ich meine, vie viel Einwohner hat Borim?
250 11 .Keine Ahnung.

Zitat :
Vielleicht einfach nur ein wenig die Formulierung ändern, weil "wenn ein Mensch aus Borim in Lebensgefahr ist" würde für mich bedeuten, dass die Wölfe auch dann in Erscheinung treten müssen, wenn

- ein Unfall passiert
Da brauch er ja keinen beschützen.
Zitat :
- sich mehrere Männer Borims gegenseitig bedrohen (Diebe, etc...)
Sind ja vom selben Dorf,das wissen die Wölfe.
Zitat :
- eine Person schwer (vielleicht unheilbar) erkrankt ist
Da hat er Pech gehabt,ein Hund ist kein Doktor.

Zitat :
Außerdem würde in so einem Fall sicherlich in Borim weitbekannt sein, dass die Legende eben nicht nur eine Legende ist. Die Geretteten hätten ja sicherlich stets viel zu erzählen.
Es wurde ja seit langem keiner mehr bedroht.Die,die etwas zu erzählen hatten,haben es ja überliefert.

So,habe jetzt ein paar scherze gemacht und eins ist fakt!

-die Wölfe kommen nur wenn gefahr Droht.(Angriffe von außerhalb)

-Wäre ja auch irgendwie dumm,wenn die Wölfe die eigenen Dorfbewohner angreifen.

-Also erstmal abwarten und Tee trinken,da wird schon noch was gemacht.

45
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   So 28 Jun 2009, 16:13

Ich muss sagen, das 11. Kapitel ist wie immer genial :cheers: .
Gefällt mir wirlich sehr gut, Spannung, Ideenreichtum und Verbindungen sind wieder super miteinander vereint Wink .
Wie schon gesagt, immer weiter so Very Happy .


Þ


Zuletzt von Gwanw am So 12 Jul 2009, 22:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   So 28 Jun 2009, 16:25

Ganz schön kurz 11 .Aber wie immer top.

keine Jugendfreigabe unter 18 jahren :lol!:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bombadil, Tom
Lorfon-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 493
Anmeldedatum : 10.05.09
Alter : 25
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mo 06 Jul 2009, 19:31

Oh Gott, Schande über mich; ich habs auch gelesen und bin doch noch gar nicht 18... :lol!:

Ne, mal im ernst: Wirklich gut geschrieben das ganze! Mir gefällt das ganze Gekämpfe bei den Nonjotos am besten!


PS: Der Lutze kommt neu dazu, und Moroku war kurz davor den Löffel abzugeben (Was er hoffentlich noch nicht allzubald tut^^)... Das kann ja was werden! Freu mich schon aufs nächste Kapitel! Weiter so!


Zuletzt von Bombadil, Tom am Di 22 Dez 2009, 13:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mi 08 Jul 2009, 18:11

So,Kapitel 12 gelesen und jetzt wird es wieder richtig spannend.
Und zum Abschluss.

"Schlechten Menschen,geht es immer gut" 11
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mi 08 Jul 2009, 20:27

Ich mag den Anfang des zwölften Kapitels =)
Also den ersten Abschnitt, mit Rohn, dem Barbarenkönig und der gefallenen Stadt.. vom Rest der Geschichte habe ich noch nicht allzu viel gelesen.
Nach oben Nach unten
Schmutz
Ork
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.05.09
Alter : 28
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mi 08 Jul 2009, 20:31

Dann wird es aber Zeit! Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   Mi 08 Jul 2009, 20:39

mmh.. ich hab' hier noch genug Bücher, die meine Leselust zuerst stillen sollen >.>
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Feedback zum Buch Wolfsblut   

Nach oben Nach unten
 
Feedback zum Buch Wolfsblut
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Wolfgang & Heike Hohlbein - Das Buch
» Junge Deutsch-Türkin schreibt Buch über ihr Leben in Deutschland
» Ein Buch zur Postgeschichte Bezirk Dielsdorf
» Buch über Skoda-Liaz Nutzfahrzeuge
» Das kleine Buch vom Schlepper

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Welt von Lorfon :: Band 1 Wolfsblut :: Feedback zu Wolfsblut-
Gehe zu: